Ein Business Shower für unser Non-Profit - der erste in Deutschland?

Andere zu inspirieren, ist Teil unserer Mission und treibt uns an. Deswegen wollen wir Ihnen heute einen Einblick hinter die Kulissen geben, genauer gesagt in unseren Business Shower, (oder Organisation Shower) ein Online-Event, mit dem wir kürzlich unser Non-Profit einem ersten “Publikum” vorgestellt haben. Das Publikum waren in diesem Fall Freunde, Verwandte und Partner aus dem persönlichen Umfeld, die wir für unsere Idee begeistern wollten. Und so viel vorneweg: Das ist uns gelungen.


Business Shower statt Baby Shower - sagt Elon Musk


Business Shower sind der neue Trend, speziell in den USA. Hierzulande sind sie eher ein Novum. Und wer steckt dahinter? Niemand Geringeres als Elon Musk, Gründer des Weltraum-StartUps SpaceX und Chef des Tesla-Konzerns. Der Mann kennt sich also mit Gründungen aus und empfahl:

Instead of Baby showers, let’s host Business showers. When a friend starts a business, we all come together, celebrate them and bring resources to their business. - Elon Musk

Baby Shower sind zum Beispiel in den USA weit verbreitete Zusammenkünfte, zu denen man die werdende Mutter mit Geschenken überhäuft - ihr also den Start ins Muttersein erleichtert. Nichts anderes möchte Musk auch für werdende Organisationen, egal ob For-Profit oder Non-Profit. Wichtig auch das Wort “resources”: Ressourcen sind im Englischen nämlich nicht nur materieller Art, sondern können Zuwendungen in jeglicher Form sein, angefangen von der eigenenen Expertise über finanzielle Unterstützung bis hin zur Mundpropaganda im eigenen Netzwerk.


Business oder kein Business - was denn jetzt?


Vielleicht fragen Sie sich jetzt: Wieso macht denn eine Non-Profit einen Business Shower? Diese Frage ist natürlich völlig berechtigt und wir wollen auch klarstellen, dass sich an unserer Einstellung nichts geändert hat - Aktion Baum ist keine gewinnorientierte GmbH. Wir arbeiten gemeinnützig und reinvestieren sämtlichen Überschuss in unsere Projekte. Andererseits sind wir aber davon überzeugt, dass das marktwirtschaftliche System, in dem wir leben ein Miteinander mit der Natur hergibt und dass man etwa durch eine Optimierung der Wertschöpfungskette große Fortschritte bei der Aufforstung der Wälder erzielen kann. Warum also nicht auch die Skills und Netzwerke aus der freien Wirtschaft für unser Projekt nutzen?


Wir haben also den vielleicht ersten Business- oder Organisation-Shower in Deutschland auf die Beine gestellt. Jedes Teammitglied durfte 20 enge Freunde und Bekannte einladen, um unsere Ideen und Konzepte kennen zu lernen. Anschließend haben wir gemeinsam mit den insgesamt rund 100 Teilnehmern diskutiert. Natürlich digital - ein Format, dass sich aber auch in einer post-Corona-Welt durchaus bewähren dürfte. Aber sehen und überzeugen Sie sich selbst:




Wenn sie das Video zu Ende geschaut haben, dürfte ihnen schnell klar geworden sein, dass es an Begeisterung und Unterstützung nicht fehlen wird - sowohl bei uns im Team sowie auch im erweiterten Bekanntenkreis. Das liegt natürlich auch daran, dass wir mit unserem Projekt den Finger in eine Wunde legen, die viele Menschen beschäftigt: Wie wir es schaffen können, unseren komfortablen, sicheren Lebensstil zu bewahren, ohne dabei die Natur zu zerstören. Kein Wunder also, dass sich in den Stunden und Tagen nach dem Business Shower fast alle Teilnehmer bei uns gemeldet haben und uns ihre Unterstützung zusagten, sei es durch die kostenlose Bereitstellung ihres Wissens, Spenden oder die Vernetzung mit vielversprechenden Partnern zum Ausbau des Netzwerks von Aktion Baum.


Wer selber drüber nachdenkt oder vielleicht sogar schon kurz davor ist, ein eigenes Unternehmen oder Non-Profit zu gründen, dem können wir nur empfehlen, mit einem Business-Shower durchzustarten. Unser Tipp: Überlegen sie sich vorher gut, wo genau sie Unterstützung brauchen und formulieren sie ihre Vorstellungen sehr konkret. Denn oft wissen Freunde und Verwandte gar nicht, womit sie unterstützen können. Wir zum Beispiel baten um simple Dinge wie die Erweiterung des LinkedIn-Netzwerks, Backlinks, Empfehlungen und andere simple Tasks, die weder Geld noch viel Zeit kosten.


Jeder braucht Hilfe. Die Frage ist nur wobei. Und genau dafür ist der Business-Shower die perfekte Antwort.


Checkliste Business-Shower:


  • Videocall-Software (wir haben den Premium-Account von Zoom genommen)

  • Kontakte vor der Teilnahme persönlich ansprechen (wir haben jeder ein wenig mehr als 20 Freunde und Bekannte angesprochen, da einige verhindert waren und 1 bis 2 haben sogar kein Interesse signalisiert "Aktuell zu viel zu tun")

  • Einladungen per Termin allerspätestens 7-10 Tage vorher versenden (damit drumherum geplant werden kann)

  • Zeitfenster definieren (wir hatten zwei Termine 11 und 16 Uhr, weil der eine immer eher vormittags und der andere immer eher nachmittags verfügbar ist)

  • Präsentation vorbereiten und vorher üben / proben. Die Präsentation sollte nicht mehr als 30 Minuten dauern, da man im Nachgang noch Raum für Fragen geben sollte. Und nicht jeder kann sich mehr als 45min oder eine Stunde aus dem Arbeitstag freischaufeln

  • Klare Handlungsaufforderungen geben (wobei brauchen sie genau Hilfe? Wie kann man unterstützen?)

  • Das Video der Präsentation aufzeichnen (bei Zoom reicht hierfür das Setzen eines Hakens)

  • Präsentation im Nachgang versenden

  • Nach 1 bis 2 Wochen nachfassen (Genau das machen wir heute. Wir veröffentlichen diesen Blog-Post und veröffentlichen das Video der Business/Organisation Shower). Denn bisher haben sich noch nicht alle Kontakte gemeldet. Vielleicht meldet sich der ein oder andere noch ;-)